Stauffenberg

Am 20. Juli 2005, dem 61. Jahrestags des Hitler-Attentates, habe ich mit das SWR Biopic Stauffenberg angesehen. Ein typisch deutscher Fernsehfilm, gut recherchiert, historisch (meist) korrekt und mit einer guten Absicht. Die Deutschen sollen nicht vergessen, dass es auch in der NS-Zeit Widerstand gab. Und was gibt es dramatischeres und spannenderes (auch wenn man, anders als die Offiziere) schon weiß, dass Hitler die Bombe überleben wird, als einen Film über Helden und Märtyrer, die für ihre Überzeugung gestorben sind. Leider ist der Film recht langweilig geradten, trotz oder gerade wegen seiner ganzen guten Absichten. Spannung kann meiner Meinung nur aufkommen, wenn man ÜBERHAUPT NICHTS über den 20. Juli 1944 weiss oder wenn man die Geschichte sehr gut kennt. Dann kann man nämlich die ganzen kleinen Dinge, die schief laufen, richtig interpretieren. Zum Beispiel die Platzierung der Bombe oder die Beteiligung der Personen. Mir ist es richtig schwer gefallen, die ganzen Offiziere auseinander zu halten und zu erkennen wer jetzt für und wer gegen Hitler ist. Mein Tipp für alle: macht euch über den 20. Juli schlau, lest ein zwei Bücher zum Thema, einige Kritiken und schaut euch dann den Film an.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Gesehen/ Seeing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s