Hühnchen Tajine mit schwarzen Bohnen und Karotten

Letzte Woche habe ich meinen Geburtstag gefeiert und – auf Wunsch mehrerer Freundinnen – orientalisch in der Tajine gekocht. Ein Rezept mit Lamm habe ich streng nach Anleitung zubereitet, das zweite aber „selbst erfunden“. Eine Hühnchen Tajine mit schwarzen Bohnen und Karotten. Weil es so lecker war, habe ich es für euch aufgeschrieben:

Zutaten für 4 Personen:

4 Hühnerbrüste, je ca. 150 – 200 Gramm
4 große Karotten
2 große Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
200 g schwarze Bohnen (gibt es in Bioläden)
1 Glas Geflügelfond (400 ml)
100 ml trockener Weißwein
1 Orange
1 Zitrone
1 Bund frischer Koriander

Marinade:

1 EL Honig
1 EL Sesampaste (Tahin)
TL Fenchelsamen
1 TL Koriandersamen
1 Kardamomkapsel
½ TL Zimt
½ TL Korianderpulver
1 TL Kurkuma3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

ACHTUNG, bei diesem Rezept muss man am Vorabend die Bohnen einweichen und das Fleisch marinieren. Erfordert also etwas Vorbereitungszeit!
Schwarze Bohnen über Nacht einweichen, dann ca. 1 Stunde kochen, sodass sie weich, aber noch bissfest sind. Zur Seite stellen.

Hühnerbrüste in ca. 5 cm große Stücke zerteilen (eine halbe Hühnerbrust kann man maximal in 4 Stücke zerschneiden)

Die frischen Gewürze (Fenchel, Koriander, Karadamom) im Mörser fein mahlen. (Alternativ kann man natürlich auch eine fertige Gewürzmischung wie Ras el Hanout verwenden.) Aus allen Zutaten eine Marinade anrühren. Das Fleisch ca. 1 Stunde, gerne auch über Nacht,im Kühlschrank, marinieren lassen.

Zwiebeln und Knoblauch grob hacken, die Karotten schälen und schräg in ca. 5 cm große Stücke schneiden. Zitrone und Orange auspressen und mit dem Geflügelfond (oder Geflügelbrühe oder Gemüsebrühe) und dem Weißwein (kann man auch weglassen) mischen.

In einer Tajine oder einem großen (!) Topf die Zwiebeln und den Knoblauch in etwas Öl anbraten, dann wieder aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Danach portionsweise die Hühnebrüste im Topf anbraten. Sie müssen nicht durch sein, aber außen ein bisschen Farbe haben. Man sollte die Fleischstücke vorher etwas abtropfen lassen (aber die Marinade NICHT wegkippen).

Wenn das Fleisch angebraten ist, kommt es alles wieder in den Topf, darauf die Zwiebeln und der Knoblauch. Mit der Flüssigkeit und der restlichen Marinade aufgießen. Bohnen dazugeben und zum Schluss die Karottenstücke oben drauflegen.

Deckel auf den Topf oder die Tajine, einmal aufkochen lassen und dann bei niedrigster Temperatur mindestens 1 Stunde schmoren lassen. Wem das Ganze zu flüssig ist, der kann die Soße ganz zum Schluss noch mit etwas Speisestärke oder Mehl andicken oder noch etwas Sahne oder griechischen Joghurt unterrühren, aber das ist Geschmackssache. Am Ende ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit frischem Koriander bestreuen und dann mit Fladenbrot, Reis oder Couscous genießen.


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Gegessen/ Eating veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s