Heiraten im Rhein-Neckar-Delta (Mannheim / Heidelberg / Weinheim)

Vorweg muss ich einen Satz sagen: ich war keine Braut, die lange für Entscheidungen gebraucht hat und mein Mann ist da zum Glück ähnlich. Wir haben meist etwas gesehen und recht schnell entschieden, wie wir bestimmte Dinge machen wollen. Also haben wir in den meisten Fällen auch nicht großartig die Dienstleister verglichen und hatten dabei echtes Glück. Alles hat hervorragend geklappt und von daher wollte ich das hier doch kurz festhalten für alle Hochzeiten im Großraum Mannheim/Heidelberg/Weinheim und für alle Bräute, die auf der Suche sind. Details zu Preisen etc. werde ich hier selbstredend nicht verraten, aber falls das hier tatsächlich mal jemand liest, den es interessiert: einfach mailen, die Adresse steht an der Seite.

  • Angefangen hat alles mit dem Kleid. Ungefähr eine Woche, nachdem wir die Hochzeit beschlossen hatten, habe ich ein Kleid von „noni“ aus Köln in einer Zeitschrift gesehen und eine Woche später dort einen Termin gemacht! Es war die BESTE Entscheidung überhaupt. Das Kleid wurde der absolute Traum, nichts anderes hätte ich mir vorstellen können und ich liebe es noch immer.
  • Etwa zeitgleich mit dem Kleid haben wir uns für eine Location entschieden. Das Weingut Schröder in Heidenheim war die allererste und einzige Location, die wir angeschaut haben und, da sie zu unserem Wunschtermin noch etwas frei hatten, haben wir ebenfalls direkt unterschrieben und reserviert. Ich muss gestehen, dass manche Absprachen mit den Besitzern etwas anstrengend waren und teils auch unverständlich (warum bitte, wollen sie nachmittags kein Bier ausschenken), aber letztendlich hat am Hochzeitstag alles problemlos geklappt, der Service war absolut tadellos und sehr freundlich. Und im Vergleich zu einer „all-inclusive“ Hochzeit im Restaurant war es auch definitiv nicht teurer. Allerdings war der Alkoholkonsum auch nicht zu groß…
  •  Als nächstes brauchten wir natürlich auch noch was zu essen. Mit Kaffee und Kuchen sollte es beginnen und da es in meiner Familie Ehrensache ist, die Kuchen selbst zu backen, machte ich mir da auch keine Sorgen. Eine tolle Hochzeitstorte machte uns das Café Erdmannaus Hirschberg-Leutershausen, die sie uns gegen einen kleinen Aufpreis ins Weingut lieferten. Das Erdbeerherz war extrem lecker und nichts blieb übrig. Außerdem haben wir dort auch Laugenkonfekt bestellt, der beim Sektempfang an der Kirche serviert wurde. Ich wollte auf jeden Fall etwas zu essen anbieten, da wir um 13 Uhr geheiratet haben und es vor 15.30 Uhr keinen Kuchen geben würde. Die Teilchen war wesentlich größer, als gedacht, aber von 500 Stück blieb ebenfalls nichts übrig (wir haben die Reste noch abends gegessen). Den Sekt und den O-Saft hat uns Getränke Müller aus Weinheim direkt in die Peterskirche geliefert, vor wir die Flaschen am Freitag Abend nur noch kalt stellen mussten. Gläser waren auch dabei, alles wurde dann montags wieder abgeholt. Und das war echt günstig, kann ich nur sagen…Das Abendessen haben wir dann beim Cateringservice Haas aus Viernheim bestellt, die sehr nett sind und soo lecker kochen. Wir durften im August 2011 Probe essen und waren total begeistert. Wir wollten gerne die Suppe und die Vorspeise serviert haben (hat wunderbar geklappt) und Hauptspeise und Dessert als Buffet. Was soll ich sagen: 100%ige Empfehlung, allen hat es geschmeckt, ich habe wirklich gar nix negatives gehört.
  • Das Thema Deko habe ich schon einmal angesprochen. Auch hier hatten wir das große Glück, dass die Familie kreativ und involviert ist. Meine Mutter und Schwester haben sich um die Tischdecke gekümmert. Bunte Tulpensträuße und rote Luftballons… Fröhlich und bunt, so wie wir es wollten. Für die Kirche haben wir ein Gesteck und ein Rosenherz für die beiden Stühle bei Blatt und Blüte in Weinheim bestellt – außerdem natürlich den Brautstrauß und das Ansteckblümchen für den Bräutigam. Leider gab es meine favorisierten Pfingstrosen nicht im passenden Rot-Ton, aber die roten Rosen waren auch toll 😉
  • Fotos haben während der Feier und der Kirche viele Leute gemacht, namentlich mein Onkel und die Mama meines Patenkindes sowie ein-zwei gute Freunde. Aber vor der Trauung haben wir uns im Hermannshof mit Andrea Fabry getroffen, die bereits zwei Hochzeiten von guten Freundinnen fotografiert hatte. Resultat: einfach umwerfend !
  • Und natürlich gab es auch Beautytermine vor der Hochzeit: eine Maniküre bei Kosmetik am Marktplatz in Weinheim (die leider nicht so gut gehalten hat) und diverse Friseurtermine bei Kammback, ebenfalls in Weinheim. Kann ich nur empfehlen, sehr nett, nicht teuer und für alles offen. Schminken lassen habe ich mich dort auch gleich noch.
  • Ach ja, und den Anzug für meinen Mann gab es bei Peek & Cloppenburg (Hugo Boss), die Krawatte ist von Esprit und nichts davon ist aus einem Hochzeitsfachgeschäft! 😉

Das war es erstmal mit „unseren“ Dienstleistern, falls mir bei Gelegenheit noch was einfällt, ergänze ich gerne noch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Gefeiert/ Celebrating, Gefreut/ Happy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Heiraten im Rhein-Neckar-Delta (Mannheim / Heidelberg / Weinheim)

  1. mandarinenfalter schreibt:

    Die Tisch-Deko war einfach toll. Ich liebe Tulpen und das sah alles so frisch, bunt und fröhlich aus. Wunderschön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s