Auf der Zielgeraden

Nein, im Endspurt bin ich noch nicht, aber ich kann das Ziel schon sehen. Nicht, dass ich mir mittlerweile vorstellen kann, dass da in wenigen Wochen ein Baby (UNSER Baby) bei uns wohnen wird. Dass es im Bettchen schlafen wird (hoffentlich), dass ich die Tragehilfe einweihen kann, dass es im Kinderwagen spazieren gefahren wird und dass wir dann endlich wissen (NEIN, wir wissen es AUCH NICHT), ob wir einen Sohn oder eine Tochter bekommen… Meine Neugier wächst von Tag zu Tag. Wie es wohl aussehen wird? Sich anfühlen wird? Kommt es nach mir oder nach H.? So viele spannende Fragen…

Ich muss übrigens noch nachreichen, dass meine Eisenwerte nach wie vor hoch sind (letzter Wert vom 24.6.: 12,1), ich hätte also die Wette gewonnen, dass ich die Schwangerschaft ohne Eisenpräparate überstehe. Auch ansonsten geht es mir heute, bei 35+6 immer noch sehr gut. Ich kann nachts besser schlafen, als noch vor 2-3 Wochen, Sodbrennen ist auch besser (ich esse aber auch viel weniger) und ich habe seit Anfang Juni (!) nicht mehr zugenommen. Nach wie vor ca. 8-9 Kilo.

Ich freue mich natürlich über den Sommer, auch wenn es mir so langsam aber sicher etwas zu warm ist. So lange ich am Nachmittag in der (relativ) kühlen Wohnung bleiben kann, ist es okay. Aber schon ein „Spaziergang“ zum Supermarkt bringt mich bei der Hitze an meine Grenzen. Also: rausgehen so gut wie möglich vermeiden bzw. auf den kühlen Morgen verschieben.

Gestern haben wir einen gemütlichen Näh- und Basteltag verbracht. Auch mein Mann war kreativ. Ergebnis zeige ich dann auch noch. Meine Patchworkdecke ist fast fertig, bin jetzt schon so stolz und glücklich damit. Und nichts motiviert mehr zum mehr nähen, als ein tolles Ergebnis! Mal schauen, ob ich sie heute noch fertig bekomme. Ansonsten steht noch der letzte Geburtsvorbereitungskurs an, danach wollen wir („Elefantenrunde“) alle zusammen noch ein Eis essen gehen. Mal schauen, ob wir noch zu 11. sind oder ob die nächste entbunden hat. Kandidatin 1 mit dem 5 Wochen zu frühen Baby durfte gestern schon heim. Wie schön!

Morgen startet dann auch die geburtsvorbereitende Akupunktur und auch sonst nehme ich an Hausmittelchen alles mit, was die Geburt erleichtern soll. Schaden können ja weder die Tasse Himbeerblättertee am Tag, noch irgendwelche Dehnungsmassagen 😉 Habe zwar nach dem Einschmierdesaster („eine tägliche Anwendung des Schwangerschaftsöls KANN Dehnungsstreifen vorbeugen“) eine etwas gespaltene Meinung zu diesen Dingen, aber gut. Dass mein Bindegewebe besch… ist, das wusste ich in der Tat von Tag 1 der Schwangerschaft. Und meinem Bauch sieht man das leider an. Aber wie heisst es so schön: „Dafür hast du am Ende ein BABY“ und das ist letztlich das einzige, das zählt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Gespannt/ Curious, Schwangerschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s