Es gibt Brei!

Am Sonntag haben wir (ohne große Erwartungen meinerseits) mit Brei begonnen. Also wir füttern und Bigfoot isst 😉 Auf dem Markt haben wir ein paar Pastinaken geholt und püriert. Und was soll ich sagen, das Baby isst gerne Brei. Die ersten beiden Tage wars noch recht flüssig, aber gestern und heute hat er jeweils ein kleines Schälchen mit normaler Breikonsistenz gegessen. Er trinkt danach noch immer relativ normal an der Brust, aber bevor da noch Kartoffeln und Fleisch dazukommen rechne ich auch nicht damit, dass wir eine Mahlzeit „ersetzen“ können… Bin total stolz auf den kleinen Mann, er macht das echt so super.

Seine Augen verändern übrigens gerade ihr Farbe. Es ist ein definitiver Grünstich erkennbar, wäre ja auch komisch gewesen, wenn er in der Hinsicht NICHT nach seinem Papa kommen würde. Haare wachsen auch blond nach, war auch klar, wir waren ja als Babys beide auch blond. Viele Veränderungen also. Gerade schläft er nach 10 Minuten meckern auf dem Arm in der Wiege. Ablegen ist zum Glück echt kein Problem mehr. 30 Minuten pro Schlaf (außer im Bondolino), maximal 2 Stunden am Tag sind die Regel bei ihm. Abends gehts so gegen 18.45 Uhr ins Bett, das klappt momentan super. Gestern hab ich mich um halb neun zu ihm gelegt, der Papa war eh weg und hab endlich mal eine Nacht lange genug gepennt…

Jetzt freue ich mich auf die Büro-Weihnachtsfeier heute abend und netten Besuch morgen nachmittag und am Samstag und vor allem auf den Papurlaub über Weihnachten, die Hochzeit meines Bruders am 23.12., die Feiertage bei meiner Familie und die Taufe von Bigfoot am 29.12. Vorfreude ist halt die schönste Freude!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Es gibt Brei!

  1. mandarinenfalter schreibt:

    Ach ja, die berühmte Pastinake an Patinake mit einer Ahnung vopn Pastinake, von der wir es gestren hatten. Manchmal denke ich wirklich, dass die Kinder das nur essen, weil ihnen noch nie jemand einen Löffel Nutella in den Mund geschoben hat. Sonst würde es da die Vollverweigerung geben 😉

    • AN schreibt:

      Ja, klar. Das siehst Du genau richtig. Und wenn die lieben Kleinen dann erstmal Gewürze für sich entdeckt haben, brauchst du ihnen auch nicht mehr mit Pastinake an Pastinake ohne alles kommen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s