Es ist der Wahnsinn

Sechs Monate (und ein paar Tage) ist Bigfoot nun schon alt und es ist der helle Wahnsinn, was aus dem (im Vergleich zu jetzt) winzigen und hilflosen Neugeborenen in dieser kurzen Zeit geworden ist. Manchmal wünsche ich mir jetzt schon, dass die Zeit einfach mal kurz stehen bleibt und ich den aktuellen Zustand genießen kann. Aber nein, Bigfoot wird von Tag zu Tag größer und lernt so unglaublich viel dazu.

In den letzten 2-3 Wochen ist so unglaublich viel passiert, ich weiß gar nicht, ob mir das alles einfällt hier. Die wichtigste (zumindest für mich) Veränderung ist, dass er seit einer Woche nicht mehr gepuckt wird zum Schlafen, sondern in einem normalen Schlafsack schläft. Vor der Puckentwöhnung hatte ich mich so gefürchtet und jetzt war es gar nicht schlimm. Klar, er bewegt sich jetzt ein wenig in seinem Bettchen beim Einschlafen und hat sich auch schon mal auf den Bauch gedreht im Schlaf. Aber davon abgesehen schläft er auch nicht schlechter (leider auch nicht besser) als vorher.

Außerdem dreht er sich seit dem 28. Januar völlig problemlos vom Rücken auf den Bauch und auch zurück klappt es (mit einer eigenwilligen Technik) von Tag zu Tag besser. Er drückt den Kopf dann auf den Boden und bekommt dadurch den Schub zur Drehung… Schwierig zu beschreiben, sieht aber sehr niedlich aus. Der Po wird dabei auch schon ganz ordentlich nach oben gestreckt und verzweifelt versucht er dabei vom Fleck zu kommen. Ich rechne binnen 2-4 Wochen mit einem robbenden Baby. Prost Mahlzeit, sag ich da nur…

IMG_8687

Ach ja, das Essen. Wir haben haben mehr oder weniger tagsüber komplett abgestillt. Morgens, abends und nachts gibt es noch was bei mir, aber auch nicht mehr lange. Im März werde ich komplett abstillen. Mir reicht es und ich denke, auch mit ein paar Fläschchen zu diesen Zeiten wird das Baby weiterhin gedeihen. Er spachtelt tagsüber Brei wie ein Weltmeister. Bis jetzt ohne große „das mag ich nicht“ Attacken. Abends muss der Brei halt kalt sein, mittags geht auch warm. Nun gut, dann gibts halt abends vorgekühlte Hafer-Milch-Schlonze… Wenns dem Kind schmeckt, ist mir alles recht. Ich habe daher auch den Verdacht, dass er nachts nur noch aus Gewohnheit trinkt (eigentlich auch nur noch einmal so zwischen 1 und 3). Um 5 wird er immer wach und da hat er dann tatsächlich Hunger. Diese Mahlzeit werden wir also sicherlich immer mit der Flasche ersetzen müssen, ich hoffe mal, dass wir die Nachtmahlzeit bald ausfallen lassen können. I’ll keep you posted…

Und eine weitere tolle Veränderung haben wir am Wochenende gemacht. Das neugierige Baby muss nicht mehr in der langweiligen (und ziemlich knappen) Babywanne im Kinderwagen liegen, sondern darf in halb aufgerichteter Position im Sportwagenaufsatz sitzen. Das macht mein Leben solo viel entspannter, weil er nun nicht immer gleich losmeckert, wenn wir losfahren. Er lag am Ende nur noch wie ein Rennrodler im Kinderwagen. Kopf auf der Brust und Bauchmuskeln angespannt. Das macht fit.

Foto

Tja, und nun beginnt unser erster Frühling mit Baby. Hier war es in den letzten Tagen ganz wunderbar mild und sonnig und die Krokusse sind eine wahre Augenweide überall. So macht das auch wieder viel mehr Spaß und die Helligkeit abends und morgens ist auch nicht zu unterschätzen. Wir freuen uns also auf die nächsten Wochen und Monate mit unserem kleinen Wunderkind.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bigfoot, Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s