Durchatmen

Einatmen, ausatmen. Luft holen. Ausruhen. Das alles fällt mir seit heute etwas leichter, ich bin nämlich in den Vor-Mutterschutz-Urlaub gestartet und hatte gestern meinen letzten Arbeitstag. Der war hart, auch wenn ich mich eigentlich sehr darauf gefreut hatte, endlich nicht mehr arbeiten zu müssen. Trotzdem: wieder mal das Ende eines Lebensabschnitts, ein Neuanfang. Neuer Alltag, neue Pläne und bald ein neues Baby. Nach wie vor fühlt sich das alles gut und richtig an, auch die Entscheidung, nach der Elternzeit einen neuen Job zu suchen, da wir ja näher an meine Familie ran ziehen wollen. Das läuft jetzt alles so langsam an, H. beginnt mit der Jobsuche und idealerweise können wir dann im Juli/August umziehen. Das wäre toll!!

Ansonsten gehts mir bis auf das immer schlimmer werdende Sodbrennen, Kurzatmigkeit und Schlaflosigkeit (alles normal, aber nervt) immer noch gut. Baby ist erwartungsgemäß groß, will seinem Bruder wohl in nichts nachstehen. So hoffe ich nach wie vor auf ein Märzbaby, das ebenfalls ein paar Tage früher kommt.

Jetzt werde ich mich erstmal eine Runde auf die Couch legen. Füße hoch, Kopf aus. Es sind dann ja doch nur ein paar Stunden am Tag, in denen Bigfoot in der Krippe ist und ich dazu komme…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Schwangerschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s