Der Herbst, der Herbst ist (noch nicht) da…

Kaum zu glauben, aber es scheint, als ob dieser Sommer nicht enden mag. Zum Ende hin gibt er nochmal richtig Gas und schenkt uns heiße Tage im September. Mir ist es aktuell schon wieder zu heiß, aber gut, ich versuche es zu genießen. Kalt und Regen kommt sicher auch wieder… Ich hoffe sehr, dass das Wetter bis zum 24. so toll bleibt, da heiratet nämlich eine liebe Freundin, der ich schönstes Spätsommerwetter sehr wünschen würde. Für Bigfoot ist das Wetter auch super, er ist viel draußen, bei Oma und Opa (endlich näher) im Garten und hier bei uns im Ort am entzückenden Bach. Ganz toll! Auch mit dem Kindergarten gehts viel raus. Wunderbar!

Veröffentlicht unter Deutsch | Kommentar hinterlassen

Noch da…

Heute wurde ich gefragt, ob ich gerade die längste Blogpause ever mache. Ähhh. Nein. Hatte ich zumindesr nicht vor. Aber da war dieser laaange Sommer mit Unzug und zwei Kindern daheim für 6 Wochen und ein Baby, das abends nicht schläft und ein Mann mit neuem Job und eine (sehr leichte) Kindergarteneingewöhnung… Leben halt. Wenig Zeit für gar nix und das bloggen blieb dabei auf der Strecke. Ich gelobe Besserung und versuche hier die letzten Wochen (vor allem das Leben mit 2 Kindern) in den nächsten Tagen einigermaßen strukturiert aufzuarbeiten…

Veröffentlicht unter Deutsch | Kommentar hinterlassen

Umzugsupdate

Irgendwie komme ich gerade gefühlt zu nichts. Wenn ich nicht das Baby in den Schlaf trage oder stille, dann beschäftigt mich Bigfoot oder ich mache irgendwas, um den Haushalt hier noch irgendwie nebenbei zu wuppen. Mein Mann ist hauptsächlich mit Umzugskram beschäftigt und war fast die komplette letzte Woche renovieren in der neuen Wohnung, was auch mit viel Fahrerei verbunden ist.

Nun gut, die letzte Woche ist angebrochen. Nächste Woche noch einige Abschiedstreffen und Abschiedsfeiern und am Freitag mittag bin ich mit den Kindern weg, damit H. den Rest in Ruhe packen kann. Wir werden dann 4 Tage bei meinen Eltern sein, bevor wir  am Dienstag in die neue Wohnung dazustoßen. Bigfoot erst nachmittags mit der Oma, wenn die Möbelpacker weg sind. Dann kommen auch die anderen Großeltern dazu und helfen uns beim Auspacken und Möbel aufbauen…

Spaß macht das alles wirklich keinen und ich bin so froh, wenn die nächsten beiden Wochen vorbei sind und wir hoffentlich einigermaßen nett in unserer neuen Wohnung angekommen sind.

Veröffentlicht unter Deutsch, Getan/ Doing | Kommentar hinterlassen

Genäht: ein letztes Shirt…

… denn nun sind die Nähmaschinen und alles Zubehör in den Umzugskisten verschwunden 😦

Wieder ein kurzärmeliges Raglanshirt von Klimperklein in Größe 104.

IMG_7162.jpg

Veröffentlicht unter Deutsch, Genäht/ Sewing | Kommentar hinterlassen

Bücher 10-16

Kaum war ich mit der letzten „Big Bang Theory“ Staffel durch, habe ich wieder mehr gelesen. Hauptsächlich leichte Unterhaltung, zu mehr reicht meine schlafmangeliche und stilldemente Konzentration aktuell nicht. Und natürlich waren im Urlaub Bücher dabei… Ich muss hier nochmal ein großes HOCH auf den Kobo Glo loswerden. Das ist perfekt, wenn man abends im Dunkeln noch LANGE neben dem Baby liegenbleiben muss.

  • Kein Sommer ohne Liebe von Mary Kay Andrews: wie immer nett zu lesen, wenn auch SEHR voller Klischees…
  • The Lake House von Kate Morton: ich mag ihre Bücher sehr, allerdings muss ich hier gestehen, dass mir recht schnell eine der Hauptüberraschungen des Buches klar wurde. Trotzdem: spannend, tragisch und unterhaltsam und mit sehr liebenswerten Figuren.
  • The Secrets Sisters Keep von Sinead Moriarty: dauerte einen kurzen Moment, bis ich rein kam, aber dann durchaus unterhaltsam.
  • Now That I’ve Found You und Becoming Scarlett von Ciara Geraghty: beides sehr nett geschriebene irische Frauenromane mit interessanten Charakteren.
  • Golden Son von Shilpy Somaya Gowda: von der Autorin hatte ich vor Jahren schon ein Buch gelesen und mochte es sehr. In beiden geht es um Indien und die USA. Darum, wie sich Tradition und Moderne vermischen. Um Medizin und um die große Liebe. Überhaupt nicht kitschig und wunderbar leicht erzählt, ohne dabei harte Themen (hier wird ein junges Mädchen in der Ehe ausgebeutet und angezündet) auszusparen.
  • The Innocents von Francesca Segal: das ist ein Buch, das ich schon vor Ewigkeiten gekauft hatte und das seitdem auf meinem Reader „schlummerte“. Ich bin ehrlich gesagt noch nicht ganz fertig und so richtig dolle fesselt es mich auch nicht. Es zieht sich momentan ein wenig und ich bin nicht sicher, ob die durchaus charmanten Einblicke in das britisch-jüdische Leben in North-West London es schaffen, den kompletten Roman zu tragen…
Veröffentlicht unter Deutsch, Gelesen/ Reading | Kommentar hinterlassen

Genäht: Hosen und Shirts

3x in 62 fürs Baby und einmal in 104 für den großen Bruder. Alles Schnitte von Klimperklein: Strampelhose, Babyhose, Raglanshirt (kurz/ lang).

Veröffentlicht unter Deutsch | Kommentar hinterlassen

7., 8. und 9. Buch 2016: Fluke und Moriarty

So richtig viel gelesen habe ich in den letzten Wochen ehrlich gesagt nicht. Ich hätte zwar schon Zeit während des Stillens, aber da ziehe ich mir gerade ehrlich gesagt die kompletten neun Staffeln „Big Bang Theory“ rein. Die Serie hatte ich bisher „verpasst“…

Die beiden Bücher von Joanne Fluke „Double Fudge Brownie Murder“ und „Blackberry Pie Murder“ habe ich noch vor der Geburt des Hasenmädchens gelesen. Ehrlich gesagt ist diese „Murder he baked“ Reihe nicht besonders gut, aber ich lese sie jetzt schon seit 2001 (während meines USA Aufenthalts hab ich den ersten Band in der Bücherei geliehen) und irgendwie kann ich nicht loslassen. Ich bin aber ehrlich gesagt froh, dass nun der letzte Band erschienen ist und die Reihe damit beendet…. Es sind ganz simple Geschichten, ein Mord, eine Leiche und die nette Hannah, Besitzerin eines Cookie-Cafés löst die Fälle. Am Ende kommt sie meist selbst in Lebensgefahr und wird von ihren netten Freunden oder ihrer netten Familie gerettet. Total vorhersehbar, aber nett zu lesen, auch, weil mir die Charaktere in diesem Städtchen in Minnesota irgendwie ans Herz gewachsen sind…

51bLGt668jL._SX322_BO1,204,203,200_

„This Child of Mine“ von Sinead Moriarty war dagegen deutlich schwerere Kost, auch wenn es letztendlich genauso ein Unterhaltungsroman ist. Er handelt von drei Frauen: Anna, Sophie und Laura, die eine ziemlich schreckliche Geschichte verbindet… Es geht um unerfüllten Kinderwunsch, Vernachlässigung, eine Entführung… Aber mit Happy End. Anfangs fand ich die Geschichte schwer zu ertragen. Vor allem Annas, den sie wünscht sich soooo sehr ein Baby und verliert eines nach dem anderen. Wirklich schwierig, wenn man selbst gerade glücklich sein zweites Wunschbaby im Arm hält. Alles in allem ein solider Unterhaltungsroman, der nach einem für mich holprigen Start auch sehr fesselnd war.

Veröffentlicht unter Deutsch, Gelesen/ Reading | Kommentar hinterlassen